Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Feb 2009 | April 2009

Programm März 2009

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 19.03. 21 Uhr
Universal @ Unterfahrt

Jacques Schwarz-Bart live à la Cigale

Jacques Schwarz-Bart (sax, fl, voc), Milan Milanovic (p, fender rhodes), Reggie Washington (e-bass), Sonny Troupé (perc), Olivier Juste (perc), Hervé Samb (git).

Der Saxophonist Jacques Schwarz-Bart, 1962 in Pointe à Pitre geboren, hat einen ungewöhnlichen Weg hinter sich: Als Sohn eines französisch-jüdischen Vaters und einer schwarzen Mutter aus Guadeloupe, beide anerkannte Schriftsteller, wächst er zwischen Guadeloupe und der Schweiz auf. Seit Kindesbeinen an interessiert er sich für das Saxophon doch erst mit 24 Jahren beginnt er mit dem Spielen. Drei Jahre später gibt er seinen „Brotberuf“ auf und stürzt sich auf seine musikalische Karriere. Nach dem Abschluss an der Berklee School of Music beginnt er seinen eigenen Stil zu entwickeln, eine geheimnisvolle Hochzeit zwischen Jazz und Gwoka, der traditionellen Musik aus Guadeloupe. Diese kulturelle Vielfalt ist auch bei seinen derzeitigen Wegbegleitern zu finden: zwei Perkussionisten aus Guadeloupe, ein Gitarrist aus Senegal, ein Pianist aus Belgrad und einen ehemaligen Kollegen aus der Band von Roy Hargrove. Jacques hat auch schon mit einigen Größen gespielt wie John Scofield, Elisabeth Kontomanou und Erikah Badu. So geht er unablässig weiter in seine tiefe Suche, sein Frage-Antwort Spiel in diesen zwei Welten, deren uralte Wurzeln irgendwo am Fluss Niger liegen.

Eintritt € 18,- / Mitglieder € 9,-

 

Seitenanfang